Urheberrechtsrevision geht in die Vernehmlassung:

impressum ist enttäuscht, dass die Vorlage die angemessene Entschädigung für Journalistinnen und Journalisten sowie Pressefotografierende nicht vorsieht.

Link zur Vorlage

Heute wurde die Vernehmlassung für die Revision des Urheberrechts eröffnet, die auf den Empfehlungen der Arbeitsgruppe zum Urheberrecht Agur 12 beruht. Dieser gehörte auch impressum als Teil der Suisseculture-Delegation an. Die Revision geht zunächst in die richtige Richtung, da sie eine Stärkung der Urheberrechte in der Internetära vorsieht. Aber impressum ist enttäuscht, dass die Vorlage die angemessene Entschädigung für Journalistinnen und Journalisten sowie für Pressefotografierende nicht vorsieht.

Die Vorlage modernisiert das Urheberrecht im Internetzeitalter durch Massnahmen, die den Kampf gegen die Internetpiraterie stärken. Das ist grundsätzlich zu begrüssen.

Hingegen ist impressum, die grösste Schweizer Organisation von Journalistinnen und Journalisten, enttäuscht darüber, dass die Vorlage die angemessene Entschädigung für Journalistinnen und Journalisten sowie für Pressefotografierende nicht vorsieht. Ein stärkerer Schutz der journalistischen Arbeit durch das Urheberrecht ist jedoch notwendig. Die Leistungen von Medienschaffenden müssen auch im digitalen Zeitalter fair vergütet werden. Dass oft für mehrfache Verwendungen nur einmal bezahlt wird, entzieht vielen Medienschaffenden die Lebensgrundlage. Zusammen mit weiteren Organisationen von Urhebern, so insbesondere mit Suisseculture, hatte impressum hat der Chefin des eidgenössischen Justiz- und Polizeidepartements Frau Sommaruga darum vorgeschlagen, einen expliziten Anspruch auf angemessene Entschädigung für die Zugänglichmachung auf Internet in die Vorlage aufzunehmen. Dieser Anspruch hätte den Schutz der Journalistinnen und Journalisten sowie der Pressefotografierenden für Nutzungen im Internet gestärkt, und zwar insbesondere gegenüber den grossen Internetkonzernen wie Google oder Facebook. impressum wird sich im Rahmen der Vernehmlassung für die Verankerung dieses Anspruchs einsetzen.

impressum stellt allerdings erfreut fest, dass die Behörden einen besseren Schutz der Bilder anstreben. Dies zeigt, dass die Behörden die aktuellen Probleme der Presse-FotografInnen ernst nehmen. impressum nimmt an einer Arbeitsgruppe hierzu teil.

Agenda

im Landesmuseum vom 4. Mai bis 2. Juli

Weiterlesen

23. Juni in Basel

Weiterlesen

Samstag, 24. Juni 2017 ab 9.00 Uhr in Marly

Weiterlesen

Montag, 26. Juni 2017

12.00 - 13.00 Uhr im Politforum Käfigturm, Bern

Weiterlesen

26. Juni 2017

ab 18.30 Uhr

Bern Hauptbahnhof, Rest. Côté Sud, Galerie

Weiterlesen

Le 28 juin 2017 dès 18h, à Pitoëff

Weiterlesen

Private, SRG und der Billag-Knatsch: Und wer spricht vom Journalismus? - 29. Juni 2017, 18:30–20:00 - kulturpunkt im PROGR, Bern

Weiterlesen