News

  • Podiumsgespräch zum Billag-Knatsch

    Montag, 9. Oktober 2017 in Zürich

  • Medienbranche: Verbände empfehlen dem Nationalrat Ablehnung von «No Billag»

    Am Donnerstag wird im Nationalrat die «No Billag»-Initiative besprochen. Die drei nationalen Verbände von Journalistinnen, Journalisten und Medienschaffenden - SSM, impressum und syndicom - fordern einhellig die Ablehnung der Initiative und den Verzicht auf einen allfälligen Gegenvorschlag. Eine Streichung oder Reduktion der Gebühren würde das journalistische Angebot in der Schweiz radikal einschränken und hätte verheerende Folgen für Gesellschaft und Demokratie.

  • Journalisten-Resolution fordert Vielfalt bei Tamedia und direkte Medienförderung Pensionskasse Profond steht impressum-Mitgliedern offen

    Mitglieder von impressum können sich ab Januar 2018 bei der Pensionskasse Profond versichern lassen, die sehr gute Bedingungen bietet. Und die Journalistinnen und Journalisten bedauern in einer Resolution den Verlust an journalistischer Vielfalt, der durch die Reorganisation von Tamedia bevorsteht und befürworten die direkte Journalismusförderung durch den Staat.

  • impressum zum Halbjahresabschluss von Tamedia: Gute Zahlen sind schlechte Nachrichten - nämlich vereinheitlichte Nachrichten.

    impressum erwartet eine nachhaltige Strategie für vielfältigen Journalismus. Tamedia steht in der Verantwortung gegenüber der Gesellschaft.

    impressum, die grösste Schweizer Organisation von Journalistinnen und Journalisten, fordert von Tamedia eine Strategie, die in Zukunft nicht nur Gewinne, sondern auch die Vielfalt des Journalismus sichert. Die „Quersubventionierung“ innerhalb des Konzerns darf kein Tabu sein. Ergänzend ist auch eine Stützung durch neue Finanzquellen realistisch.

  • Einheitsredaktionen und Kompetenzzentren bei Tamedia – impressum bangt um Medienvielfalt und befürchtet schleichenden Stellenabbau

    Die Information war erwartet worden, kam nun aber überraschend früh: Nach den gestern bekannt gewordenen Kündigungen in der Romandie, gab Tamedia heute eine gross angelegte Reorganisation seiner Redaktionen bekannt. impressum bangt um die Medienvielfalt, auch wenn die einzelnen Titel beibehalten werden sollen. Zudem befürchtet der Berufsverband angesichts der bekannt gegebenen Sparziele einen schleichenden Stellenabbau. Erfahrungen zeigen, dass auf Änderungen in der Organisationsstruktur regelmässig Kürzungen beim Personal und das Verschwinden von Titeln folgen.

  • impressum ist Gründungsmitglied des „Verbands Medien der Zukunft“

    Heute wurde in Zürich ein Verein von Medienunternehmen gegründet. Voraussetzung für die Aktivmitgliedschaft ist, dass das Mitglied ein Medium ist und den Journalismus als oberstes Unternehmensziel hat. impressum hat sich bereit erklärt, als Passivmitglied zu den Gründern zu gehören. Vorbehalten ist noch die Ratifikation dieses Entscheids durch den Vorstand und die Delegiertenversammlung von impressum, welche nicht vorgängig konsultiert werden konnten, da die Möglichkeit der Passivmitgliedschaft in der vorliegenden Form erst an der Versammlung selbst in die Statuten aufgenommen wurde.

  • Stellenabbau bei AZ Medien: impressum fordert Kehrtwende in der Finanzierung journalistischer Medien

    Gestern hat das Medienunternehmen AZ Medien bekannt gegeben, dass infolge einer Reorganisation 4.5 Stellen in Aarau gestrichen werden. impressum steht betroffenen Mitgliedern unterstützend zur Seite und fordert eine Kehrtwende in der Finanzierung journalistischer Medien.

  • Parlamentarier wollen mit Tamedia über journalistische Vielfalt und Demokratie sprechen

    Das Ko-Präsidium der parlamentarischen Gruppe „Demokratie und Journalismus“, deren Sekretariat durch impressum geführt wird, lädt den Verwaltungsrat und die Unternehmensleitung von Tamedia zu einem Gespräch anlässlich der Herbstsession ein.

  • Medien-GAV 2017?

    An der Mitgliederversammlung des Verbands Schweizer Medien vom 22. September haben die Verleger ihren Entscheid von 2015 bestätigt, mit impressum und syndicom GAV-Verhandlungen aufzunehmen. Den Versammlungsunterlagen wurde ein GAV-Entwurf beigelegt, der nur minimale Regelungen enthält. Wir arbeiten nun daran, unseren eigenen GAV-Entwurf zu erstellen, der die Grundlage der Verhandlungen bilden soll.

Agenda

14 mai au 15 octobre

Weiterlesen

Montag, 9. Oktober 2017 in Zürich

Weiterlesen

26.-27. Oktober 2017 in Berlin

 

Weiterlesen

Freitag/Samstag, 27./28. Oktober 2017, Zürich

Wie man Datensätze journalistisch nutzt und professionell aufbereitet

Weiterlesen

Samstag, 28. Oktober 2017

Bern

Weiterlesen

8. November 2017

in Winterthur

Weiterlesen

13. November 2017

ab 18.30 Uhr

Thun (Hauptbahnhof, genauer Ort wird noch bekannt gegeben)

Weiterlesen

20.-21. November 2017

Rom

Weiterlesen

21.-23. November 2017

St. Petersburg, Russland

Weiterlesen

Newsletter