Gleichbehandlung für Berner Gekündigte bei Tamedia gefordert

Fünf Kündigungen bei der Berner Zeitung:

impressum und syndicom fordern gleiche Sozialplanbedingungen wie für die Westschweizer Mitarbeitenden von Tamedia

 

Die Sozialplanleistungen für die Journalistinnen und Journalisten, denen jüngst bei der zu Tamedia gehörenden Berner Zeitung gekündet wurde, liegt wesentlich unter den Bedingungen für die Gekündeten von Tamedia Publications Romandes. Deren Sozialplan war kürzlich zwischen den Personalvertretern und impressum einerseits sowie Tamedia andererseits ausgehandelnt worden. syndicom hatte die Redaktionen ebenfalls mit juristischem Beistand und gewerkschaftlichem Rat unterstützt. Die betroffenen Redaktionen von 24Heures und Tribune de Genève hatten den Vereinbarung am 21. Oktober angenommen.

Nur wenige Stunden vor der Unterzeichnung hat Tamedia den Stellenabbau auch in der Deutschschweiz fortgesetzt: bei der Berner Zeitung wurden fünf Mitglieder der Redaktion entlassen. Syndicom und impressum fordern, dass zur sozialen Absicherung der Entlassenen bei der Berner Zeitung ebenfalls mindestens die Westschweizer Leistungen angewendet werden. Dazu gehören insbesondere kündigungsvermeidende Massnahmen wie eine anonyme Anlaufstelle für freiwillige Kündigungen oder Pensenreduktionen unter Anwendung der Sozialplanleistungen. Weiter gehören zu den besseren Konditionen verlängerte Kündigungsfristen bei Stellenlosigkeit und ein Fonds zur Unterstützung von Umschulungen und zur Vermeidung von Härtefällen. Eine Schlechterstellung innerhalb des gleichen Medienunternehmens wäre nicht nachvollziehbar.

Agenda

im Landesmuseum vom 4. Mai bis 2. Juli

Weiterlesen

Montag, 26. Juni 2017

12.00 - 13.00 Uhr im Politforum Käfigturm, Bern

Weiterlesen

26. Juni 2017

ab 18.30 Uhr

Bern Hauptbahnhof, Rest. Côté Sud, Galerie

Weiterlesen

Le 28 juin 2017 dès 18h, à Pitoëff

Weiterlesen

Private, SRG und der Billag-Knatsch: Und wer spricht vom Journalismus? - 29. Juni 2017, 18:30–20:00 - kulturpunkt im PROGR, Bern

Weiterlesen