Vereinfachte Arbeitszeiterfassung: impressum und syndicom begrüssen die mit Ringier getroffene Vereinbarung

Der Journalistenverband impressum und die Mediengewerkschaft syndicom konnten zusammen mit VertreterInnen der Personalkommission von Ringier sowie der Ringier-Leitung eine Vereinbarung zur vereinfachten Arbeitszeiterfassung und Massnahmen für den Gesundheitsschutz der Medienschaffenden verhandeln.

Die beteiligten Verhandlungspartner haben sich in vier Runden damit befasst, wie die neuen Vorschriften der Arbeitsgesetzverordnung 1 auf Betriebsebene sinnvoll und praktikabel umgesetzt werden können. Die neue Bestimmung Art. 73b ArGV 1 lässt unter gewissen Bedingungen eine vereinfachte Arbeitszeiterfassung zu.

Eine paritätische Kommission aus jeweils 3 VertreterInnen der Arbeitgeber- sowie der Arbeitnehmerseite wird eingesetzt. Sie soll sicherstellen, dass die Vereinbarung eingehalten wird.

Ringier ist das erste Medienunternehmen, das in Bezug auf die Arbeitszeit und deren Erfassung aktiv wurde und kooperativ vorgegangen ist, um in Gesprächen mit syndicom und impressum eine solche Vereinbarung abzuschliessen. impressum und syndicom begrüssen es, dass Ringier damit unter den Medienunternehmen eine wichtige Vorreiter-Rolle einnimmt.

"Dadurch wird Ringier seine Verantwortung zum Gesundheitsschutz der Mitarbeitenden besser wahrnehmen und kann gleichzeitig den Arbeitsalltag von Medienschaffenden berücksichtigen", meint Urs Thalmann, Geschäftsführer von impressum. "Die Vereinbarung mit Ringier zeigt, dass man im gegenseitigen Einvernehmen zwischen Arbeitgeberin und Angestellten-Vertretung eine sinnvolle Lösung finden kann – im Interesse von beiden Seiten", hält Stephanie Vonarburg, Zentralsekretärin von syndicom, fest.

Der Abschluss der Vereinbarung ist ein positiver Schritt in Richtung einer Verbesserung der Arbeitsbedingungen von Medienschaffenden in der Schweiz. Stephanie Vonarburg unterstreicht: "syndicom und impressum danken Ringier und der Personalkommission für das Vertrauen und die konstruktiven Gespräche". Urs Thalmann ergänzt: "Wir würden diesen Dialog mit der Personalvertretung und mit Ringier auch zu anderen Aspekten der Arbeitsbedingungen gerne weiterführen".

Agenda

im Landesmuseum vom 4. Mai bis 2. Juli

Weiterlesen

21. Ausgabe vom 5.-28. Mai 2017

Weiterlesen

Der Fall Jegge und die Fairness

Montag 8. Mai, 18.30 Uhr in Zürich

Weiterlesen

im Landesmuseum vom 11. Mai bis 11. Juni 2017

Weiterlesen

Jeudi 18 mai dès 17h

Espace Saint-Martin, Lausanne

Weiterlesen

vom 25. bis 28. Mai 2017

Weiterlesen

am 6. Juni in der Radioschule klipp+klan in Zürich

Weiterlesen

10. Juni 2017

"Alles rund ums Geld - erfolgreich Löhne und Honorare verhandeln"

 

Weiterlesen

Samstag, 24. Juni 2017 ab 9.00 Uhr in Marly

Weiterlesen

26. Juni 2017

ab 18.30 Uhr

Bern Hauptbahnhof, Rest. Côté Sud, Galerie

Weiterlesen