Vorbereitung

Um erfolgreich in Honorar- oder Lohnverhandlungen zu steigen, lohnt es sich, gemäss nachfolgender Checkliste einige Daten und Fakten vorzubereiten.

Marktübersicht
Sich bei Konkurrenten in der gleichen Region den Salärrahmen beschaffen. Da sich viele Medienunternehmen in einer regionalen Quasimonopolstellung befinden, empfiehlt es sich auch, Daten über vergleichbare andere Regionen zu beschaffen.
In den Vergleich gehört auch eine Recherche, in welcher Lohnbandbreite sich Altersgenossen in anderen vergleichbaren Berufen in der Region bewegen. Bei der Vorbereitung darf eine selbstkritische Einschätzung der Leistungsstärke und Erfahrung nicht fehlen. Dazu zählt auch eine Qualifikation durch den Vorgesetzten. Fehlt eine solche, dann drei bis vier Monate vor dem geplanten Lohngespräch verlangen. Nicht mit der Lohnfrage vermischen!

Lohnstruktur und Qualifikation
Die branchenübliche Lohn- und Honorarstruktur lässt sich nach wie vor aus dem Regulativ über die Mindestlöhne und -honorare ablesen, bzw. aus der Lohempfehlung von impressum. Zudem muss in Erfahrung gebracht werden, wie der innerbetriebliche Salärrahmen aussieht.
Qualifikationen, (Zwischen)Zeugnisse sowie Diplome/Bestätigungen der Weiterbildungen der letzten drei Jahre zusammenstellen. Unsere Lohnstudie bietet ggf. ebenfalls gute Argumente.

Termin vereinbaren
Bei der Terminvereinbarung nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen, sondern als Grund angeben, man möchte «eine Standortbestimmung» und/oder «die berufliche Zukunft diskutieren».Der Besprechungstermin ist so zu wählen, dass eine Lohnaufbesserung auf den betriebsüblichen Termin erfolgen kann, auch wenn mehrere «Gesprächsrunden» notwendig sein sollten.

Weiter zum Argumentarium

 

 

Agenda

im Landesmuseum vom 4. Mai bis 2. Juli

Weiterlesen

Montag, 26. Juni 2017

12.00 - 13.00 Uhr im Politforum Käfigturm, Bern

Weiterlesen

26. Juni 2017

ab 18.30 Uhr

Bern Hauptbahnhof, Rest. Côté Sud, Galerie

Weiterlesen

Le 28 juin 2017 dès 18h, à Pitoëff

Weiterlesen

Private, SRG und der Billag-Knatsch: Und wer spricht vom Journalismus? - 29. Juni 2017, 18:30–20:00 - kulturpunkt im PROGR, Bern

Weiterlesen