Einladung zur Protestaktion der Medienschaffenden: 30. August 2018

Einladung zur Protestaktion der Medienschaffenden mit Unterstützung des Berufsverband impressum und der Gewerkschaften syndicom und SSM vom Donnerstag, 30. August 2018, 19:00 Uhr, Bundesplatz Bern

Sehr geehrte Medienschaffende

Verheerende Sparprogramme und ein massiver Stellenabbau bedrohen die Medienvielfalt in der Schweiz. Tamedia hat infolge der Zentralisierung der überregionalen Berichterstattung in Zürich die Redaktionen des «Bund» und der «Berner Zeitung» ausgedünnt. Nun will es die SRG der Tamedia gleichtun: Das Radiostudio Bern soll nach Zürich – nur noch das Regionaljournal und die Bundeshausredaktion würden in Bern bleiben.

In der Romandie hat Tamedia dieses Jahr «Le Matin» eingestellt und 40 Medienschaffende entlassen. Bei den unterstützenden Prozessen wie Layout oder Korrektorat sollen weitere 30 Personen die Kündigung erhalten. Bereits im Frühjahr haben die Medienunternehmen die grösste Massenentlassung der Schweiz bei der SDA vollzogen.

Mit der gemeinsamen Protestaktion fordern wir Medienschaffende:

  • die Abteilung Information von Radio SRF muss in Bern bleiben
  • die Zentralisierung aller Medien in Zürich muss gestoppt werden
  • gute, durch Gesamtarbeitsverträge geschützte Arbeitsbedingungen
  • den Erhalt der medialen Vielfalt in der Schweiz

Vor Ort werden Medienschaffende verschiedener Redaktionen für Auskünfte zur Verfügung stehen. Wir bitten bei Interesse um Vorankündigung Ihrer Präsenz.

Newsletter


Agenda

Einsendeschluss: Freitag, 4.1.2019

Preisverleihung: Mittwoch, 24.4.2019

Weiterlesen

La bourse est destinée à promouvoir un journalisme d’investigation de qualité. Les candidatures pour 2019 devront être déposées entre le 1er février et le 30 mars 2019.

Weiterlesen

Donnerstag, 31. Januar 2019

im Theater am Neumarkt

Weiterlesen

Mittwoch, 6. Februar 2019

ETH Audimax, Zürich

Weiterlesen

Freitag, 22. März 2019

Fribourg/Freiburg

Weiterlesen