impressum i-Express: Aufruf „Media Forti“, Einladung zur Unterschrift

„Die Schweiz braucht starke Medien. Sie braucht einen leistungsfähigen, unabhängigen und vielfältigen Journalismus", so der Aufruf. impressum äussert sich nicht zu alle Einzelpunkten des Aufrufs, versteht „Media Forti“ aber als grundsätzlichen Weckruf und unterstützt ihn darum: Politik, Wirtschaft und Gesellschaft dürfen nicht mehr tatenlos zusehen; der Journalismus braucht neue Lösungen.

Sieben bekannte Namen aus der Journalismusszene und der Medienwissenschaft sowie eine Liste von einigen hundert prominenten Erstunterzeichnern fordern für die Schweiz „starke Medien als Infrastruktur ihrer direkten Demokratie.“ impressum unterstützt den Aufruf und lädt Sie ein, die Erklärung zu prüfen und bei Gefallen zu unterschreiben: www.mediaforti.ch

Die Details des Aufrufs mögen zu Diskussionen Anlass geben, so z. B. die Idee, dass die „starke SRG“ ohne Einnahme aus Werbung auskommen soll. impressum hat sich zwar grundsätzlich für die Beibehaltung des Service Public im bisherigen Umfang ausgesprochen, aber nicht zur Frage, ob und in welchem Umfang ein Abbau der kommerziellen Einnahmen der SRG zu begrüssen wäre. impressum versteht den Aufruf aber vor allem als Weckruf und unterstützt ihn daher, ohne sich damit zu diesen Einzelfragen zu äussern.

Der Aufruf wendet sich in erster Linie an die Politik aber auch an die Gesellschaft und die Verantwortlichen von Medienunternehmen: „Die Schweiz braucht starke Medien als Infrastruktur ihrer direkten Demokratie.“ Der Journalismus sei in seiner Existenz bedroht und das Internet biete keinen Ersatz für Journalismus. Daher setzt der Verein „Media Forti“ auf eine neue Infrastruktur, nämlich eine Plattform, auf der private journalistische Angebote zueinander im Wettbewerb stehen. Zweitens plädieren sie für eine starke SRG, der durch die genügende öffentliche Finanzierung ein „sorgfältig gesteuerter Abbau kommerzieller Einnahmen erlaubt“ werden soll – ein Standpunkt, der sicher noch zu Diskussionen Anlass gibt.

Der Vorstand von „Media Forti“ setzt sich aus Manuel Puppis (Präsident), Anne-Laure Daboczi, Frédéric Gonseth, Olaf Kunz, Matthias Künzler, Robert Ruoff, Alexandra Stark, Chantal Tauxe und Hansi Voigt zusammen.

Newsletter


Agenda

10. - 19. November 2017

Weiterlesen

Montag, 20. November 2017, 19 Uhr

im Kornhausforum Bern

Weiterlesen

20.-21. November 2017

Rom

Weiterlesen

22. November 2017 ab 13.00 Uhr in Zürich

Weiterlesen

Jeudi, 23.11.2017 à 19h30 à Lausanne

Weiterlesen

21.-23. November 2017

St. Petersburg, Russland

Weiterlesen

am Mittwoch, 29. November 2017

mit Beni Thurnheer

Weiterlesen

7.10 - 10.12.2017

Exposition - Ausstellung

Weiterlesen

Mittwoch, 13. Dezember 2017

Hotel Kreuz in Bern

Weiterlesen

Einsendeschluss: Freitag, 5.01.2018

Preisverleihung: Mittwoch, 25.04.2018

Weiterlesen

21. Oktober 2017 bis 28. Januar 2018

Weiterlesen