Ja zum Paket zur Förderung der Medien – auf Papier und online

Die zuständige Nationalratskommission entscheidet dieser Tage, ob das Medienförderungspakt zur Annahme empfohlen wird. impressum unterstützt das Paket. Es ist ein Kompromiss, und weiter Zuwarten hätte fatale Folgen. Sowohl Onlinemedien als auch Print und elektronische Medien werden berücksichtigt.

Der Strukturwandel der Medien bedroht das Angebot an unabhängiger journalistischer Information schon seit Jahren. Mit Covid-19 hat die Nachfrage nach journalistischer Information nun zwar wieder stark zugenommen. Gleichzeitig sind die Medien aber in eine tiefe wirtschaftliche Krise gestürzt, weil die Anzeigenmärkte eingebrochen sind.

Verifizierte Information sind ein dringendes öffentliches Bedürfnis, das in existentieller Gefahr schwebt. Diverse Medien sind bereits eingestellt worden, andere entlassen ihre Mitarbeitenden aus wirtschaftlichen Gründen.

Daher muss nun rasch gehandelt werden. Natürlich haben alle Beteiligten etwas am vorgeschlagenen Paket auszusetzen – aber es ist ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung, und es ist für alle etwas drin. Es wäre fatal, wegen verschiedener Partikulärinteressen noch mehr Zeit zu verlieren.

Darum empfiehlt impressum der Kommission für Verkehr und Fernmeldewesen KVF dringend, das Paket in der vorliegenden Form integral dem Nationalrat zur Annahme zu empfehlen.

SOS Belästigung und Mobbing - Button

Newsletter