Genfer Stiftung für Medienvielfalt: impressum spricht vor

Am 8. Oktober wurde Zentralsekretärin D. Diserens von der Wirtschaftskommission des Grossen Rates von Genf zu einem Gesetzentwurf zur Gründung einer Genfer Stiftung für die Vielfalt der Printmedien angehört.

Der Kanton Genf, der über eine der vorteilhaftesten Verfassungen für Informationsfreiheit und Medienvielfalt verfügt, ist in seiner gesetzgeberischen Arbeit zur Förderung von Presse und Journalismus bereits weit fortgeschritten.

Die Legislative Kommission prüft einen Gesetzentwurf, der von Grund auf neu erarbeitet wurde, um eine kantonale Stiftung zur Förderung von Vielfalt und Journalismus zu schaffen. Der Gesetzgebungsausschuss hat einen Gesetzentwurf erarbeitet, der die Grundlage für eine zu einer kantonalen Stiftung zur Förderung der Medienvielfalt und des Journalismus legt. Diese Stiftung würde über ein Anfangskapital von 10 Millionen Franken verfügen.

impressum begrüsst diesen Ansatz, möchte aber dennoch, dass diese Stiftung eine Westschweizer und nicht nur eine kantonale Stiftung ist. Das Wichtigste ist jedoch, dieses Projekt schnell auf den Weg zu bringen, um mit anderen potenziellen Katastrophen in diesem Sektor umgehen zu können.

impressum freut sich auch auf den Waadtländer Gesetzentwurf zur Presseförderung und unterstützt weiterhin das Projekt Fijou, das in der Westschweiz eine überkantonale Struktur zur Unterstützung des Journalismus vorsieht.

 

 

Newsletter