Ukraine: Luzia Tschirky ruft zu Spenden für Journalistinnen und Journalisten auf.

Luzia Tschirky: «Von ukrainischen KollegInnen wird scheinbar Übermenschliches verlangt. Sie können alle unsere Unterstützung gebrauchen.»

donorbox.org/ukraine-impressum-hilft

Luzia Tschirky, SRF-Korrespondentin in der Ukraine, ruft zusammen mit impressum zu Spenden für Journalistinnen und Journalisten auf.

Spenden Sie mit Klick hier via unsere Spendenseite auf Donorbox.org

Luzia Tschirky, SRF-Korrespondentin in der Ukraine und impressum-Mitglied: «Ukrainische Journalistinnen und Journalisten berichten über den Krieg in der Ukraine unter Bedingungen, wie sie in Europa im 21. Jahrhundert vor dem 24. Februar 2022 unvorstellbar waren. Der Krieg von Wladimir Putin betrifft die ukrainischen Kolleginnen und Kollegen auch persönlich. Von ihnen wird scheinbar Übermenschliches verlangt. Sie berichten jeden Tag weiter über das Grauen des Krieges aus Städten und Dörfern in denen ihre eigenen Verwandte und Freunde leben oder bereits geflohen sind. Sie können alle unsere Unterstützung gebrauchen.»

Der Artikel der IFJ mit weiteren Details zur Verwendung der Spenden ist in Englisch oder Französisch verfügbar:

Journalistinnen und Journalisten in der Ukraine sind dringend auf Ihre Spende angewiesen. Diese wird durch den Safety Funds der European Federation of Journalists und der International Federation of Journalists zusammen mit der National Union of Journalists of Ukraine (NUJU) und der Independent Media Trade Union of Ukraine (IMTUU) ihrem Zweck zugeführt. Damit werden gefährdete Journalistinnen und Journalisten mit Sicherheitsausrüstung versorgt, es wird humanitäre Soforthilfe geleistet, dringende medizinische Hilfe und Hilfsgüter werden bereitgestellt oder wenn nötig werden Rückreisen organisiert und weitere Notmassnahmen ermöglicht.

Luzia Tschirky kennt als SRF - Korrespondentin die Lage vor Ort. Sie unterstützt die Spendenaktion und dankt Ihnen zusammen mit impressum im Namen der betroffenen Kolleginnen und Kollegen für Ihre Solidarität und Ihre Unterstützung!

impressum selbst hat gemäss Beschluss des Zentralvorstands am 10. März 2022 eine Spende von Fr. 5000.- an den Safety Fund überwiesen.

Urs Thalmann, Geschäftsführer impressum

Agenda

Keine Nachrichten verfügbar.

Newsletter