News

  • Arbitraggio piano sociale Le Matin: un verdetto che va nella giusta direzione!

    Il Tribunale arbitrale ha appena sentenziato il piano sociale dei 41 del Matin: un gran sollievo! I 41 del Matin hanno ottenuto ragione e riceveranno delle indennità più dignitose!

  • Stand der Verhandlungen GAV Deutschschweiz

    Als Zwischenfazit ist festzustellen, dass das bisherige Verhandlungsergebnis ungenügend ist. Trotzdem will die impressum-Verhandlungsdelegation weiterverhandeln.

  • Le Matin: Vielen Dank an die Mitglieder von impressum

    Schiedsverfahren „Le Matin“: Dank den Mitgliedern von impressum, ihren Beiträgen und ihrer Solidarität, entschied das Schiedsgericht zu Gunsten der 41 entlassenen Mitarbeiter von „Le Matin“

  • Nachwuchsförderung in Basel

    Findet der FCB-Goalie YB doof? Und wie erlebt ein Jugendlicher den Strafvollzug?

    In der aktuellen Ausgabe der Kinderzeitung BebbiKids sind Kinder diesen Fragen nachgegangen. Und wollten noch viel mehr wissen.

    Damit das schweizweit einzigartige Projekt weiterleben kann, sind die Kinder und das Kinderbüro Basel auf Unterstützung angewiesen. Wir freuen uns über jeden Like, über jeden Boost!

  • In Sachen «La Région Nord vaudois»

    Um im Zusammenhang mit der, unter skandalösen Bedingungen erfolgten Entlassung der Chefredakteurin der Zeitung „la Région Nord vaudois“ die Pressefreiheit zu verteidigen, hat impressum verschiedene Strategien angewandt.

  • Verwaltungsverfahren betreffend des Boykotts der Zeitung „La Nouvelliste“ durch den FC Sion

    Im Zusammenhang mit dem Boykott, den der FC Sion gegenüber der Zeitung „La Nouvelliste“ verhängte, ist impressum an den Vorbereitungen für Massnahmen, um diese wider-rechtliche Verletzung der Pressefreiheit zu unterbinden. Der Präsident des Fussballclubs entschied sich dazu, dass der Boykott auch für die neue Saison weiterbestehen soll.

  • impressum – Wieso Sie Mitglied werden und bleiben sollten

    Gerne erinnern wir Sie daran, welche Vorteile es bringt ein Mitglied vom Berufsverband impressum, der Ihnen unvergleichliche Leistungen bietet, zu werden und zu bleiben.

  • Schweizer Presserat: Stellungnahmen im August

    Um den Entscheiden des Presserates zu mehr Bekanntheit zu verhelfen und seine Relevanz für die Pressfreiheit und die Qualität der Presse hervorzuheben, erhalten Sie in Zukunft Zusammenfassungen seiner interessantesten Urteile. Für Details kann die Webseite des Presserats besucht werden.

  • Stellungnahme von impressum betreffend der Medienförderung des Bundes

    Der Bundesrat kündigte am 28. August 2019 mehre Massnahmen zur Medienförderung an, während er den Entwurf des neuen Bundesgesetzes ablehnte. Die Massnahmen bestehen aus der finanziellen Unterstützung der Online-Medien im Umfang von ca. 50 Millionen Franken, aus der Erhöhung und Ausweitung der indirekten Hilfe für die Medien, aus der Unterstützung für das MAZ und das CFJM, für Agenturen wie die Keystone-SDA, sowie für den Schweizerischen Presserat.

  • Die Schweiz weist einen bekannten, sich im Exil befindenden, türkischen Journalisten ab

    Alparslan Akkus, 45 Jahre alt, arbeitete zehn Jahre lang für die grosse türkische Tageszeitung „Hurriyet“. In der New York Times und der Huffington Post, für welche er ebenfalls schrieb, berichtete er über alle Aktualitäten aus der türkischen Politik. Ende 2018 in Kreuzlingen (TG) angekommen, wies das Bundesgericht sein Asylgesuch im Juli 2019 ab. Alparslan, seine Frau und ihr 9-jähriger Sohn wurden Ende August trotz den Bemühungen von impressum nach Deutschland ausgewiesen.

  • Der Walliser Presseverband startet Kurse zu Fake News

    Der Verband der Walliser Presse feiert im Jahr 2021 sein 100-jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass bereitet er sich auf zwei grosse Projekte vor: Zum einen die Einführung von Kursen zu Fake News in allen Klassen der zweiten Oberstufe des französischsprachigen Teils des Kantons und zum anderen eine Ausstellung, die vom Walliser Journalismus der letzten 100 Jahre erzählt.

  • Medienförderung: impressum begrüsst den pragmatischen Ansatz vom Bundesrat und von Frau Bundesrätin S. Sommaruga

    Der Bundesrat lehnte den Entwurf des neuen Bundesgesetzes über elektronische Medien, der während des Konsultationsprozesses viel Kritik fand, ab und kündigte am 28. August 2019 an, rasch erreichbare Massnahmen zur Unterstützung der Medien einzuleiten. Dass der Bundesrat die Wichtigkeit einer starken Presse anerkennt, ist ein gutes Zeichen.

  • Tamedia soll in die Redaktionen investieren anstatt Titel zu streichen

    Die Halbjahreszahlen 2019 von Tamedia wurden heute, am 27. August 2019, bekanntgeben: Ein Betriebsertrag von 524.1 Millionen Franken (fast 10 % Steigerung) und ein Ergebnis von 53.6 Millionen Franken (43.3%!). impressum fordert die Tamedia-Gruppe auf, massiv in die Redaktionen zu investieren. impressum bedauert, dass Tamedia nicht bereit war, freiwillig über einen fairen Sozialplan für die Mitarbeitenden des „Le Matin“ zu verhandeln und sich dieser Konflikt bereits mehr als ein Jahr lang hinzieht.

     

  • impressum Rechtsschutz: So kommen Sie zu Ihrem Recht !

    Haben Sie arbeitsrechtliche Fragen? Stehen Sie im Konflikt mit Ihrem Arbeitgeber? Würden Sie gerne über Ihre Rechte Auskunft erhalten?

  • Constantin will die Presse kaufen : impressum ist empört und prüft rechtliche Schritte

    Die Verhandlungen zwischen dem „Nouvelliste“ und dem FC Sion sind ohne Resultat geblieben. Der FC Sion boykottiert die Walliser Zeitung weiter und missachtet damit das Recht auf Information der Öffentlichkeit und die Pressefreiheit. impressum prüft nun rechtliche Schritte und weitere Massnahmen.

  • Der Presseausweis von impressum: ein wertvolles Gut

    Die Statuten von impressum lassen keine Zweifel aufkommen: Solidarität und Verbundenheit sind die primären Ziele. Dies sind auch die treibenden Kräfte meines Engagements für den Verband, sei es in meiner Sektion, im Zentralvorstand oder jetzt in der Rolle als Vizepräsident.

  • Stadtrat löst Entlassung von Chefredaktorin aus. Wir protestieren: Bitte Petition unterzeichnen.

    Der Stadtpräsident findet, dass er zu selten im Blatt vorkommt, und die Gemeinde macht einen Anzeigeboykott. Der Verlag entlässt daraufhin die Chefredaktorin. So geschehen bei „La Region Nord vaudois“, der Zeitung von Yverdon-les-Bains im Kanton Waadt.

  • Schlichtungsverfahren für den Sozialplan der „41 du Matin“

    Am 17. und 28. Juni 2019 fanden Anhörungen im Rahmen des Schlichtungsverfahrens über den Sozialplan der „41 du Matin“ statt. Die erste Anhörung war der Versöhnung gewidmet, welche letztendlich scheiterte, und die zweite der Beweisführung sowie den Plädoyers.

    Nun warten wir zuversichtlich auf den Entscheid des Schiedsgerichts, der im Verlauf des Sommers ergehen soll.

  • Massnahmen zur Förderung von älteren Arbeitssuchenden

    Am 15. Mai hat der Bundesrat eine Reihe von Massnahmen zur Förderung des inländischen Arbeitskräftepotenzials vorgeschlagen, die insbesondere ältere Arbeitssuchende betreffen. Die Gewerkschaften sind insgesamt eher dafür, und auch impressum unterstützt diese Position. Am 4. Juni nahmen Edgar Bloch, Vizepräsident, und Zora Schneider vom Zentralsekretariat an einer Informations- und Diskussionsrunde der parlamentarischen Gruppe für Arbeit teil. Mit dabei waren Bundesrat Guy Parmelin, Gewerkschaftsvertreter und verschiedene Fachverbände.

  • Frauenstreik und Journalismus

    Der 14. Juni 2019 war ein Meilenstein für die Gleichberechtigung der Geschlechter. Die Teilnahme am Streik war beeindruckend – weit über 500‘000 Menschen gingen auf die Strasse, um ihrem Ärger Luft zu machen. impressum hat die streikenden Journalistinnen in ihren Forderungen unterstützt und gratuliert ihnen zu ihrer Tatkraft und zu ihrer Stärke in diesem würdigen Kampf.

  • Chiesto il ritiro dei licenziamenti al Corriere del Ticino

    Questa mattina i rappresentanti dei sindacati ATG impressum, syndicom e OCST hanno incontrato i vertici del Corriere del Ticino a seguito della decisione di licenziare 7 collaboratori e di procedere al pre-pensionamento di altre due persone.

  • Neuheit – SMD-Angebot – Schweizer Mediendatenbank

    impressum bietet seinen Aktivmitgliedern eine neue Dienstleistung an: Das exklusive Abonnement bei der SMD für CHF 219.- pro Jahr. Mehr Infos beim Zentralsekretariat: info@impressum.ch, 026 347 15 00

  • Le grandi conquiste iniziano dalle piccole cose

    «Le scadenze sono sempre più ravvicinate, manca profondità. Mancano i soldi. Questo porta a una diminuzione della qualità giornalistica e causa reazioni sul ritmo della mezza giornata. I titoli negativi attirano di più, quelli positivi vengono letti meno.Quanto si sta verificando è anche una conseguenza della difficile situazione finanziaria dei media. Una situazione che deve farci riflettere».* In qualità di nuova presidente di impressum invito il Presidente della Confederazione Ueli Maurer a fare di più, a non limitarsi ad una riflessione.