Die Paritätische Kommission der CCT tagte am 14. November 2018. Sie hat eine Reihe von Entscheidungen getroffen, die im Jahr 2019 veröffentlicht werden.

Die Paritätische Kommission ist das Bollwerk gegen die Nichteinhaltung oder unsachgemässe Anwendung der CCT. Es ist der Ort, an dem Verleger und Journalisten gemeinsam an Themen arbeiten, die für die Branche von Interesse sind. In der letzten Sitzung vom 14. November, erörterte die Paritätische Kommission insbesondere Fragen zu den Mindestlöhnen der Freien, sowie verschiedene Aspekte des Urheberrechts. Des Weiteren besprach die Kommission die Regelungen zum Gesundheitsschutz in der CCT. In diesem Zusammenhang nahm sie eine Liste von Médias Suisse zu Kenntnis, die unabhängige externe Experten aufführt, an welche sich Mitglieder der Redaktion der Hersant- und Tamedia-Gruppe bei gesundheitlichen Problemen wenden können. Der bisherige Präsident Edgar Bloch, dem wir für sein Engagement und seine Arbeit herzlich danken, wird 2019 durch Christine Gabella, Generalsekretärin bei Médias Suisse, abgelöst. Im kommenden Jahr wird wieder impressum die Paritätische Kommission präsidieren.