Die Statuten von impressum lassen keine Zweifel aufkommen: Solidarität und Verbundenheit sind die primären Ziele. Dies sind auch die treibenden Kräfte meines Engagements für den Verband, sei es in meiner Sektion, im Zentralvorstand oder jetzt in der Rolle als Vizepräsident.

Die Entrichtung des Mitgliederbeitrages ist also weit mehr als ein einfacher Versicherungsvertrag mit einem erstklassigen und bewährten Rechtsschutz: Es ist vor allem ein Zeichen der Zugehörigkeit zu einem der wenigen Berufe den die freiheitsliebenden Journalistinnen und Journalisten, nie haben vom Staat anerkennen lassen wollen. Das Kollektiv liegt nicht in der Natur unseres von Individualisten geprägten Berufstandes. Doch in einem Klima des tiefgreifenden Wandels hin zur digitalen Technologie wird wie bei allen Berufen eine starke Vertretung im Dienste aller unabdingbar.

Aber viel mehr noch: Mitglied des grössen Branchenverbandes zu sein bedeutet auch, mit Stolz zu denen zu gehören, die sich für eine qualitativ hochwertige Bildung und Berufsethik einsetzen und sich aktiv in die internationalen Netzwerke der Branche einbringen. Während der wirtschaftliche und politische Druck immer stärker zunimmt und Fake News die sozialen Netzwerke dominieren, ist der Presseausweis von impressum ein wertvolles Gut. Ein Gut, das auf 135 Jahre Geschichte zurückblickt und auf einer Sozialpartnerschaft mit GAV beruht, der in der Romandie seit 55 Jahren erneuert wurde und in der Deutschschweiz auf die Umsetzung wartet. Kolleginnen und Kollegen, sprecht in eurem Umfeld über impressum. Um noch stärker und glaubwürdiger zu sein, brauchen wir noch mehr Mitglieder!

Edgar Bloch
Vizepräsident