impressum, der grösste Verband von Journalistinnen und Journalisten der Schweiz, bedauert den geplanten Abbau bei der NZZ. 3,9 Millionen sollen bei der Redaktion gestrichen werden. Der Aderlass wird zwingend Qualitätseinbussen zur Folge haben. impressum fordert einen fairen Sozialplan und ist bereit, das Personal zu unterstützen. Ebenso muss die Geschäftsleitung die Redaktion vor weiteren Beschlüssen konsultieren. Dazu ist sie gemäss dem "Journalistencodex" verpflichtet. Mitglieder haben Anspruch auf Rechtschutz.

[Angepasst, 15.6.2020, 15:20 Uhr]

Die NZZ müsse die Kosten um „weniger als 10%“ senken, lässt sich heute CEO Felix Graf in Persoenlich.com zitieren. Bei der Redaktion sollen 3,9 Millionen Franken eingespart werden, wie impressum mitgeteilt wurde. impressum rechnet mit mehreren Dutzend Betroffenen in Form von Entlassungen, forcierten Frühpensionierungen und Pensenreduktionen.

Damit wird die Redaktion künftig auf einen empfindlich grossen Anteil der Journalistinnen und Journalisten verzichten müssen, was sich auf die Qualität und Vielfalt auswirkt.

Urs Thalmann, Geschäftsführer von impressum, dazu: „Ein Abbau in diesem Umfang wird die Qualität und die Themenvielfalt einschränken. Die Redaktion arbeitet bereits jetzt unter sehr starkem Produktionsdruck. Zu behaupten, die journalistische Qualität mit weniger Ressourcen zu verbessern, ist Schönreden. Das hat in den letzten Jahren nie funktioniert – auch nicht bei anderen Verlagen.

Gemäss Auskunft aus der NZZ-Geschäftsleitung soll der Abbau trotz der knapp 10% Kosteneinsparungen die Hürde zur Massenentlassung gemäss Obligationenrecht nicht erreichen. impressum wird dies überprüfen und erwartet auf jeden Fall, dass die Redaktion vorgängig zu Abbaumassnahmen konsultiert wird, bevor diese beschlossene Sache sind. Die Geschäftsleitung ist dazu gemäss der "Erklärung der Pflichten und Rechte der Journalistinnen und Journalisten" verpflichtet. Ebenso erwartet impressum, dass ein Sozialplans mit den Sozialpartnern verhandelt wird.

impressum wird die Mitarbeitenden dabei unterstützen, ihre Rechte auf Mitwirkung und einen fairen Sozialplan wahrzunehmen. Und impressum lädt alle Mitglieder ein, sich für Rechtsberatung, Rechtschutz und weitere Unterstützungsleistungen beim Zentralsekretariat von impressum zu melden.