Verhandlungen Medien-GAV: Zwischenergebnisse auswerten

Nach sieben Verhandlungsrunden haben die Parteien impressum und syndicom auf der einen und der Verband Schweizer Medien (VSM) auf der anderen Seite einen Zwischenhalt vereinbart, um die bisherigen Ergebnisse in ihren jeweiligen Organisationen vertieft zu prüfen. Ein weiterer Verhandlungstermin wurde auf den 4. Oktober 2018 vereinbart.

Am 16. Oktober 2017 sind die Verhandlungen für einen neuen Medien-GAV aufgenommen worden. Das Ziel war, Mindestarbeitsbedingungen der Journalistinnen und Journalisten sowie des technischen Redaktionspersonals in der Deutschschweiz und im Tessin zu definieren. Nach sieben Verhandlungsrunden haben die Parteien einen Zwischenhalt vereinbart, damit das bisher erzielte Ergebnis von den beteiligten Organisationen impressum, syndicom und VSM vertieft geprüft werden kann.

Wenig Konsens, viel Dissens
In einer Gesamtschau wurde von den Parteien anlässlich der 7. Verhandlungsrunde am 28. August 2018 festgestellt, dass einerseits zwar ein paar Annäherungen erzielt werden konnten, dass aber andererseits in wesentlichen Punkten nach wie vor Dissens besteht. Vor diesem Hintergrund erscheint es sinnvoll, dass die beteiligten Organisationen dieses Zwischenergebnis vertieft prüfen, um zu entscheiden, ob die Verhandlungen weitergeführt werden oder abgebrochen werden sollen. Um den verbleibenden Spielraum auszuloten, wurde noch ein Verhandlungstermin für den 4. Oktober 2018 vereinbart. Die Verhandlungen verliefen bisher intensiv, sachlich und trotz inhaltlicher Differenzen in einer angenehmen und von gegenseitigem Respekt geprägten Arbeitsatmosphäre.

Agenda

JournaFONDS vise à stimuler les projets d’enquête et de reportage journalistique sur des sujets d’intérêt public.

Prochain délai candidature: 28.02.2023

Weiterlesen

Dem bestimmt humorvollsten Jahresrückblick von 50 Schweizer Karikaturistinnen und Cartoonisten

Helvetiastrasse 16, 3006 Berne

bis 26.02.2023

Weiterlesen

Newsletter