impressum begrüsst den Nobelpreis an zwei Vorkämpfer der Pressefreiheit

impressum – Die Schweizer JournalistInnen, die grösste Schweizer Organisation der Journalistinnen und Journalisten, ist hoch erfreut über dien Friedensnobelpreis der Journalistin Maria Ressa und des Journalisten Dimitri Muratov

Die Vorsitzende des Nobelkomitees, Berit Reiss-Andersen, sagte, die beiden JournalistInnen stünden stellvertretend für alle Journalisten, die für dieses Ideal in einer Welt eintreten, in der Demokratie und Pressefreiheit zunehmend unter widrigen Umständen leiden.

Maria Ressa ist Mitbegründerin der digitalen Plattform für investigativen Journalismus “Rappeler”. Die Plattform hatte ein Schlaglicht auf die umstrittene und tödliche Antidrogenkampagne des Regimes des philippinischen Präsidenten Rodrigo Duterte geworfen. Der Russe Muratov war Mitbegründer und Chefredakteur der Zeitung Novaya Gazeta. Das Blatt hatte auf Korruption, Polizeigewalt, illegale Verhaftungen, Wahlbetrug und 'Trollfarmen' aufmerksam gemacht, so der Ausschuss.

Edgar Bloch, Co-Präsident von impressum, unterstreicht: "Dies ist eine bemerkenswerte Premiere. Der Preis belohnt den Mut und die Entschlossenheit von JournalistInnen, die ihr Leben und ihre Freiheit zur Verteidigung der Pressefreiheit aufs Spiel setzen. Sie erkennt die Bedeutung der Fachleute an, die jeden Tag dafür kämpfen, ihre Arbeit zu machen. Sie ehrt den Journalismus.”

impressum unterstreicht, dass die Pressefreiheit nie als selbstverständlich angesehen werden kann. Dies gilt auch für die Schweiz. Der JournalistInnenverband impressum nimmt diesen Preis zum Ansporn, kontinuierlich weiter für die Verteidigung der Pressefreiheit einzustehen.

Agenda

Keine Nachrichten verfügbar.

Newsletter